Kosmetik Blog

In meinem Kosmetik Blog geht es nicht nur um Kosmetik, sondern auch über Alltagsfragen, Meinungen. In diesem Blog möchte ich nicht nur Frauen Ü30, Ü40 oder Ü50 ansprechen, denn manche Themen gehen uns alle etwas an.

Ich stelle nicht nur Vegane Kosmetik her, sondern nutze meine Produkte auch kontinuierlich, ob reife, trockene, sensible oder auch empfindliche Haut, für jeden Hauttyp habe ich eine Pflegecreme. Kooperationen sind willkommen, gerne empfehle ich Produkte auf meinem Blog. Kostenlose Produkttest werden zur Zeit eingestellt, da die Anfragen ein enormes Ausmaß angenommen haben, ich bitte um Verständnis.

 

Viel Spass beim lesen wünscht Euch

Marion

In meinem Kosmetik Blog geht es nicht nur um Kosmetik, sondern auch über Alltagsfragen, Meinungen. In diesem Blog möchte ich nicht nur Frauen Ü30, Ü40 oder Ü50 ansprechen, denn manche Themen... mehr erfahren »
Fenster schließen
Kosmetik Blog

In meinem Kosmetik Blog geht es nicht nur um Kosmetik, sondern auch über Alltagsfragen, Meinungen. In diesem Blog möchte ich nicht nur Frauen Ü30, Ü40 oder Ü50 ansprechen, denn manche Themen gehen uns alle etwas an.

Ich stelle nicht nur Vegane Kosmetik her, sondern nutze meine Produkte auch kontinuierlich, ob reife, trockene, sensible oder auch empfindliche Haut, für jeden Hauttyp habe ich eine Pflegecreme. Kooperationen sind willkommen, gerne empfehle ich Produkte auf meinem Blog. Kostenlose Produkttest werden zur Zeit eingestellt, da die Anfragen ein enormes Ausmaß angenommen haben, ich bitte um Verständnis.

 

Viel Spass beim lesen wünscht Euch

Marion

Zucker - Eine unterschätzte Gefahr - ein sehr interessantes Thema und leider sehr unterschätzt.

Wie komme ich auf die Thematik, ganz einfach, mein Blutwerte insbesondere mein Cholesterin-Wert sind astronomisch oben (350). Laut meinen Ärzten viel zu hoch. Was gibt es dafür, natürlich eine Pille (Simvastatin u. ähnliches).

Aber hier ist schon der 1. Haken, jede Pille, egal welche, hat Nebenwirkungen.

Jetzt zum eigentlichen Thema, Cholesterin liebt Zucker, daher habe ich selbstkritisch meinen Tagesablauf analysiert und siehe da, in vielen Produkten ist verdammt viel Zucker. Optisch kommt man mindestens auf einen halben! Messbecher pro Tag, viel zu viel.

In Milch, Milchprodukten, Wurst, Käse, Fertiprodukte, Nüsse und noch viel mehr, am schlimmsten betroffen sind die Lebensmittel unserer Kleinen, ein Joghurt hier hat fast 15g Zucker.

Ich habe meinen Kosum weitestgehend umgestellt und siehe da, alle Werte in einen für mich absoluten Normbereich.

Das Hautbild hat sich positiv verändert, Schuppen - fast keine mehr -, Gewicht (hier wird ein neuer Artikel veröffentlicht) absolut genial.

Zucker kann man reduzieren, ohne das man auf etwas verzichten muss, auch gibt es interessante Artikel über Zucker und Krebs (denn Krebs liebt Zucker). Zucker und Diabetes.

Man selbst fühlt sich viel wohler und zufriedener. Ich denke, dass viele Erkrankungen aufgrund eines sehr erhöhten Zuckerkonsums "geschaffen" werden, man ist Wohlstandskrank.

Wie schafft man es in 3 Monaten 12 Kilo abzunehemn? Gerade nach Feiertagen stellt man sich diese Frage. Es gibt sehr viele Abnehm-Tipps, gerade nach Weihnachten ist die Presse voller guten Tipps, wie man am besten sein "Weihnachtsgewicht" verliert.

Suppen, Sport, weniger Essen, Kalorien zählen usw., sicher, manche Ratschläge bringen etwas, aber für wie lange, stellt sich der JoJo Effekt danach ein? Jeder von uns hat sich diese Frage mehrmals in seinem Leben gestellt, denn mal ehrlich, 2 - 3 kg sind ja immer zuviel.

Jetzt zum eigentlichen, ich selber habe in 3 Monaten tatsächlich 12 kg abgenommen, ich habe

keine Diät gemacht
Sport habe ich auch nicht betrieben
Ich habe meine Ernährung und dazu gehört auch das Trinken analysiert und siehe da ich habe viel zu viel Milch getrunken (2 Ltr./Tag), denn Milch ist a) ein Lebensmittel und b) enthält Zucker.

Ich habe nun alle Lebensmittel die ich konsumiere auf Zucker überprüft und habe festgestellt, dass in allen Lebensmitteln und Getränken eine Menge Zucker enthalten ist. Dies habe ich umgestellt, bewusst auf Zucker in Lebensmitteln geachtet.

Ich kann jedem nur raten mit sich selbstkritisch umzugehen, sich nicht "anzflunkern", denn mal ehrlich, der innere "Schweinehund" ist immer zugegen.

Wenn Sie jetzt alles nüchtern betrachtet haben, werden Sie feststellen, dass Sie ungefähr 250 - 400 g Zucker/Tag zu sich nehmen, dass ist definitiv zu viel. Sie müssen auf nichts verzichten, sondern nur mit sich und Ihrem Körper bewusst umgehen.

Das Tolle ist, dass Ideal Gewicht bleibt, kein JoJo Effekt, denn ich esse normal, achte lediglich auf Zucker und selbstverständlich auch auf Bewegung und auf das ich reichlich pro Tag trinke.